Das Eislauffest

Am 8. März 2017 saßen die Eisläufer der Klassen 4b und 4c aufgeregt im Bus und warteten darauf, dass sie an der Benrather Eissporthalle ankamen. Endlich war es so weit. Der Bus hielt vor der Eislaufhalle an und die Kinder stiegen mit ihren Eislaufsachen aus. Um 12 Uhr startete die letzte Wettkampfrunde, in der die Klassen 4b und 4c, die von Frau Meller betreut wurden, antreten mussten.

Es war genau um 10 Minuten vor 12 Uhr, als die Kinder sich ihre Eislaufsachen anzogen. Alle warteten gespannt darauf, dass sie sich einlaufen konnten. Fünf Minuten später kamen dann auch die restlichen Kinder der Klasse 4c mit toll gestalteten Plakaten in der Eislaufhalle an, um ihre Schule anzufeuern. Um 12 Uhr war es dann so weit! Alle Kinder der Mannschaft durften sich einlaufen. Nach fünf Minuten mussten die Ersatzleute vom Eis. Als erste Disziplin kam der Rundenlauf an die Reihe, den Ben aus der 4c und Frida aus der 4b liefen. Als nächstes mussten die Eisläufer Slalom laufen, danach in der Hocke fahren, hinterher den Storch machen und anschließend rückwärts laufen. Zum krönenden Abschluss fand der Staffellauf statt. Alles lief glatt, bis Nikola aus der 4c an die Reihe kam und den Ring so auf das Hütchen legte, dass es wieder hinunter glitt. Doch Nikola reagierte blitzschnell und legte den Ring nun richtig auf das Hütchen, so dass der Nächste losflitzen konnte. Als die Staffel vorüber war, mussten alle vom Eis gehen, nach Hause fahren und warten, bis die Ergebnisse ausgewertet waren.
Am nächsten Morgen in der Schule entdeckten die Kinder der 4c in der Zeitung (es war gerade Zeitungsprojekt!), dass sie den ersten Platz gemacht hatten! Frau Meller war aber ein bisschen misstrauisch, weil das Ergebnis noch nicht bestätigt wurde. Am gleichen Nachmittag jedoch kam die Bestätigung und alle freuten sich riesig!
Das war ein sehr erfolgreiches Eislauffest!

Jonas